Gehen - Stehen - Sehen


v.l.n.r.: Drachenfels im Morgendunst, Basaltsteinbruch am Ölberg, Feldahorn an der Löwenburg,  Blick vom Ölberg in das Rheintal,

Das Siebengebirge, südlich von Köln und vor den Toren Bonns gelegen, ist nicht nur ein Naherholungsgebiet, in dem Sie hervorragend Wandern, Laufen, Radfahren oder Reiten können. An vielen Stellen sind noch die Spuren des Vulkanismus zu sehen, die uns erahnen lassen, was sich hier vor etwa 29 Millionen Jahren abgespielt hat.

Gehen

Wir sind in landschaftlich reizvollen und gut erreichbaren Bereiche des Siebengebirges  unterwegs. In den Tourenbeschreibungen finden Sie Angaben zum Öffentlichen Personennahverkehr und zu Parkmöglichkeiten.

 

Streckenlängen: 8-14 km

 

Naturgemäß geht es immer rauf und runter; daher sind Wanderschuhe ratsam.

Stehen

Wir nehmen uns die Zeit, an interessanten Stellen wie von der Natur zurückeroberten Steinbrüchen oder besonders schönen Panaromablicken stehenzubleiben, diese zu genießen und sie auf uns wirken zu lassen.

Sehen

Im Verlauf der Wanderungen passieren wir zahlreiche Stellen, an denen sich der frühere Vulkanismus im Siebengebirge ablesen lässt. Sehen Sie, wo vor Jahrmillionen Basaltströme in Tuffschichten eingedrungen ist und anschließend zu bizarren Formationen erstarrt sind. Lassen Sie sich faszinieren von Felslandschaften, die von Menschenhand geschaffen wurden. Gehen Sie auf Tuchfühlung mit dem Gestein, aus dem der Kölner Dom gebaut wurde. Von einigen Aussichtspunkten können Sie ihn bei guter Sicht sogar sehen.

Die Angebote (Überblick)

Für ausführliche Infos bitte auf die Links klicken

"Geologie & Geschichte(n)" startet am Bahnhof in Königswinter. Station wird am Kloster Heisterbach, den Steinbrüchen am Weilberg und am Stenzelberg sowie auf dem Petersberg gemacht. Hier können Sie Einblicke in die Tiefen des Siebengebirges nehmen, denn die Steinbrüche dort präsentieren Querschnitte durch die früheren Vulkane.

 

Die Krater-Runde beginnt mit einer Bötchenfahrt über den Rhein und führt am Rolandsbogen vorbei einmal rund um den Rodderberg südlich von Bonn-Wachtberg.

 

Die anspruchsvolle "Berg & Tal"-Tour für durch das romantische Nachtigallental über den Drachenfels hinab in das Rhöndorfer Tal. Am Waldfriedhof, wo Konrad Adenauer und weitere Prominente ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, mache ich mit Ihnen einen Zwischenstopp. Am "Milchhäuschen", der Wolkenburg und der Drachenburg vorbei kommen Sie an den Ausgangsort zurück.

  

Bei allen Wanderungen gibt es die Möglichkeit einer optionalen Einkehr in einem der Lokale des Siebengebirges.